domradio.de-Interview mit AKSB-Vertreter zum Wahlalter

Im Gespräch mit domradio.de geht Alexander Mack, Leitung der Fachgruppe I, auf die Überlegungen zum Wahlalter ein.

Am 31. Juli 1970 beschloss der Deutsche Bundestag, das Wahlalter von 21 auf 18 Jahre abzusenken. Jugendverbände, wie z. B. der BDKJ,  setzen sich schon lange für eine weitere Absenkung ein. Derzeit wird der Vorschlag auch im politischen Raum diskutiert. Auch Bundesfamilien- und Jugendministerin Franziska Giffey ist davon überzeugt, dass junge Leute mit 16 sehr wohl in der Lage seien, eine verantwortliche Wahlentscheidung zu treffen. Alexander Mack ordnet die Diskussion aus der Sicht der politischen Jugendbildung ein und erklärt, welche politischen Themen für die 16- oder 17-Jährigen von größerer Bedeutung sind.

Das Interview steht hier und auf der Seite von domradio.de bereit.

 

Claudia Krupp

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0228 28929-49
krupp@aksb.de