05.02.2019 - 05.02.2019

„Die Revolution von 1918/19. Der Beginn der wahren Demokratie“

Kurs-Nr: 642
Beschreibung
Der Aufstand beginnt bei der deutschen Hochseeflotte, als Matrosen sich weigern, trotz der bereits feststehenden Kriegsniederlage zu einem letzten Gefecht gegen die britische Royal Navy auszulaufen. Er verbreitet sich in wenigen Tagen über das ganze Deutsche Reich und erreicht am 9. November 1918 Berlin. Hunderttausende Arbeiter demonstrieren, die Garnisonen schließen sich an, der Reichskanzler gibt die Abdankung des Kaisers bekannt, die Monarchie bricht zusammen, die Republik wird ausgerufen. Ziel der Revolutionsbewegung ist nicht die Diktatur des Proletariats. Sie will den preußischen Militarismus und die Reste des Kaiserreichs in Verwaltung, Justiz, Schulen und Universitäten beseitigen und eine von Grund auf demokratische Gesellschaft schaffen. Die Angst vor einer bolschewistischen Weltrevolution verhindert schließlich, dass der vorhandene Spielraum zu einer wirklichen Entmachtung der etablierten Kräfte genutzt wird, aber die erste Demokratie in Deutschland ist erfolgreich installiert. Der Referent, Wolfgang Niess, spricht über die friedliche und erfolgreiche Revolution, der wir die erste deutsche Republik verdanken. Er macht deutlich, warum sie bis heute weitgehende verkannt, instrumentalisiert oder vergessen wurde.
Veranstalter
Bonifatiushaus Haus der Weiterbildung der Diözese Fulda
Straße
Neuenberger Straße3-5
Ort
36041 Fulda
Bundesland
Hessen
Dachverband
aksb
Kosten
Eintritt frei
E-Mail-Anmeldung