28.03.2019 - 28.03.2019

Experiment Weimar - Gründung und Scheitern der ersten deutschen Demokratie 1918/19–1933

Kurs-Nr: 667
Beschreibung
Weimar war ein Experiment, Versuch, Aufbruch, Sprung in die Moderne. Die Geschichte der ersten deutschen Demokratie, von der schweren Geburt in den Revolutionswochen 1918/19 bis zu ihrem schändlichen Ende 1933, ist komplex und wird keineswegs einhellig beurteilt: War sie durch Fehler und Versäumnisse in der Gründungsphase zum Scheitern verurteilt oder hatte sie nicht doch bis zuletzt eine echte Überlebenschance? Walter Mühlhausen zeichnet auf der Basis der neuen und neuesten Forschungen die Entwicklungen der Weimarer Republik kompetent nach und liefert ein spannendes Bild einer von inneren Kämpfen zerrissenen, äußerlich bedrängten und ökonomischen belasteten Republik. Dabei wird letztlich auch geprüft, ob das vielfach gebrauchte Schlagwort von der „Republik ohne Republikaner“ nicht doch Legende ist, es nicht doch eine große Anzahl entschiedener Verteidiger der Demokratie gegeben hat. Wo also lagen nun die Gründe für den Untergang der Republik
Veranstalter
Bonifatiushaus Haus der Weiterbildung der Diözese Fulda
Straße
Neuenberger Straße3-5
Ort
36041 Fulda
Bundesland
Hessen
Dachverband
aksb
Kosten
kein
E-Mail-Anmeldung