21.10.2019 - 25.10.2019

Eine Welt oder Nord-Südkonflikt?Wirt. Zusammenarbeit und Entwicklung im dt. und afrik. Kontext

Kurs-Nr: 785
Beschreibung
Globalisierung heißt im Grunde weltweite Kommunikation in unterschiedlichen gesellschaftlichen Teilbereichen oder Systemen. Aber kann es eine Kommunikation auf Augenhöhe geben? Wer trägt welche Verantwortung? Wer hat welche Interessen? Wer welche Vorteile? Komplexe Zusammenhänge, die verwirren können und in dieser Veranstaltung heruntergebrochen werden sollen, auf die Fragen nach der Beziehung zwischen Deutschland und den afrikanischen Staaten und Menschen. Nach dem Ende der Kolonialzeit sahen viele Beobachter in Afrika ein riesiges Potential, Rohstoffe der unterschiedlichsten Art, Bodenschätze und Möglichkeiten für üppige landwirtschaftliche Ernten, Sehnsuchtsorte und Möglichkeiten für Tourismus – doch wie sieht die Realität aus? Die Entwicklungen in Afrika sind sehr heterogen und neben Politik und Ökonomie spielt eine politisierte Religion eine größere Rolle als früher. Welchen Einfluss hat die Kultur? Wie kann da Zusammenarbeit funktionieren? Wo sind die Vor- und Nachteile, wo die gegenseitigen Abhängigkeiten? Ist dies ein Nullsummenspiel oder gibt es Synergieeffekte für alle Beteiligten?
Veranstalter
Institut für Migrations- und Aussiedlerfragen
Straße
Am Lehmstich 15
Ort
33813 Oerlinghausen
Bundesland
Nordrhein-Westfalen
Dachverband
aksb
Kosten
100,00
E-Mail-Anmeldung