09.09.2019 - 13.09.2019

Zuhause oder fremd? - Hat die Integration schon statt gefunden?

Kurs-Nr: 809
Beschreibung
Russlanddeutsche stehen zwischen zwei Welten, identifizieren sich aber mit keiner von beiden in vollem Umfang. Ihre Identität wird durch das Negativ-Pronomen kein bestimmt: Sie waren keine Russen in Russland und sie sind jetzt keine Deutschen in Deutschland.Die Russlanddeutschen sind schon lange Zeit unterwegs auf der Suche nach einer eigenen Identität, auf der Suche nach Anerkennung in Deutschland. Sie haben die schwierige Aufgabe, die eigenen inneren Konflikte zu bewältigen. Sind die Russlanddeutschen tatsächlich integriert? Wo gibt es noch Defizite? Seit dem Fall Lisa gibt es Russlanddeutsche, die sich intransparent, intolerant und undemokratisch zeigen. Viele wissen wenig über Deutschland, über westliche Gesellschaften und das politische System. Beheimatung durch aktive Identitätspolitik in Vereinigungen und Verbänden, im politischen Lobbyismus, Publikationsorganen und Medien im Sinne einer gemanagten kollektiven Identität ist eine Option, die im Integrationsprozess noch zu wenig stattfindet.
Veranstalter
Institut für Migrations- und Aussiedlerfragen
Straße
Am Lehmstich 15
Ort
33813 Oerlinghausen
Bundesland
Nordrhein-Westfalen
Dachverband
aksb
Kosten
100,00
E-Mail-Anmeldung