Krieg in Europa: Gestern und heute - Deutsch-polnischer Jugendaustausch

Die DPJW-Fachtagung für den deutsch-polnischen Jugend- und Schulaustausch widmet sich am 3. November 2022 der Erinnerungsarbeit und der Zeitzeug/-innenarbeit. Anmeldungen sind noch möglich.

Was lehrt uns die Geschichte? Lernen wir daraus?
Trotz der Idee eines friedlichen Europas herrscht direkt an den Grenzen der Europäischen Union wieder Krieg. Etwas, das viele für undenkbar gehalten haben.
Unter dem Motto „Krieg in Europa – Gestern und Heute” widmet sich unsere Fachtagung neuen Perspektiven der Erinnerungs- bzw. Zeitzeug/-innenarbeit und wagt einen Blick in die Zukunft des deutsch-polnischen Jugendaustausches in Zeiten großer Umbrüche.

Gemeinsam mit Expert/-innen betrachten wir, wie Bildung und Begegnung durch (Geschichts-) Bilder vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine ermöglicht werden können. Die Veranstaltung errichtet hierfür eine Brücke zwischen vergangenen und aktuellen Ereignissen.
Neben einem Vortrag über die Bedeutung visueller Zugänge und Storytellings in der Geschichtsdidaktik bietet ein Workshop viele Praxisbeispiele, um mediale Angebote für Zeitzeugengespräche zu bewahren und bewusster in der Jugendarbeit zu nutzen. Zusätzlich werden Erfahrungen von aktuellen Projekten vor Ort vorgestellt.
Außerdem gehören Förderfragen und Rahmenbedingungen für eine gelingende internationale Jugendbegegnung ebenfalls zu den Tagespunkten.

Wir laden Sie und Euch ein, gemeinsam einen Blick zurück und nach vorne zu werfen, um die deutsch-polnische Zusammenarbeit in diesen bewegten Zeiten weiter zu stärken.

Wir freuen uns auf Ihre und Eure Teilnahme und grüßen herzlich

Wolfgang Ehrenlechner (Geschäftsführender Direktor Jugendhaus Düsseldorf e.V.)

Andrea Rühmann (Geschäftsführerin AKSB)

­


Letzte Aktualierung: 27. Oktober 2022­­

Markus Schuck

Referent für politische Bildung

0228 28929-47
schuck@aksb.de

Avatar statt Profilfoto von Lena Lesuffleur, Referentin für internationale politische Bildung
Lena Lesuffleur

Referentin für internationale politische Bildung

lesuffleur@aksb.de